Login
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Startseite

Freie Plätze im BFD (Ü27)

Internatsgymnasium Schloss Torgelow // Torgelow am See

http://www.schlosstorgelow.de

Der/Die Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst baut eine vertrauensvolle Beziehung zu den Schülern/-innen auf, begleitet sie in ihrer Entwicklung, entdeckt und fördert Talente. Dabei handelt er/sie stets in enger Kooperation mit den pädagogischen Fachkräften des Internatsgymnasiums und ist im außerschulischen Bereich eingesetzt. Er/Sie unterstützt die Schüler, indem mit ihnen in der Wohngruppe verbindliche Regeln und Normen entwickelt werden und an ihrer Integrationsfähigkeit gearbeitet wird. Des weiteren engagiert sich der/die Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst bei erlebnispädagogischen Angeboten im Kontext interaktiven und kooperativen Lernens (Outward bound; Drachenbootttaining, Survival). Er/Sie bringt sich in den Auf- und Ausbau unserer 70 außerschulischen Projekte (künstlerisch-kreativ, sportiv, technisch, sozial) ein, die Neugierde wecken wollen und der Stärkung des Selbstbewusstseins dienen. Damit wird ein Beitrag zum teamorientierten Lernen geschaffen, die Integrationsfähigkeit gestärkt und die Übernahme von Verantwortung gefördert.

Weitere Aufgabenfelder sind die Betreuung der Schüler/-innen in der Hausaufgabenzeit, die Teilnahme an regelmäßigen Treffen mit den verantwortlichen Sozialpädagogen/-innen und Praktikanten/-innen und er/sie bringt sich in die kollegiale Beratung ein.

Das Internatsgymnasium Schloss Torgelow ist ein Lernort für junge Menschen, die

  • durch schulische und entwicklungsbedingte Schwierigkeiten negative Lebenserfahrungen gesammelt haben.
  • Störungen im Sozialverhalten aufweisen und ein soziales Training benötigen, um in sicheren Bezügen verlässliche Strategien zu erlernen.
  • Wahrnehmungs- und Koordinationsstörungen ausgleichen sollen.
  • Selbstwert aufbauen müssen und Erfolgserlebnisse erfahren sollen.
  • in ihrem bisherigen Umfeld nicht gefördert werden können und für die ein Herausnehmen aus einem sozial bedenklichen Milieu angezeigt erscheint.
  • durch den Funktionsverlust der Familie gefährdet oder bereits geschädigt sind.
  • aufgrund einer Hochbegabung nicht in den normalen Ablauf einer staatlichen Schule integriert werden können.
  • ADS/ADHS Symptomatiken aufweisen.
  • das Asperger-Syndrom aufweisen.
  • eine differenzierte Betreuung und Förderung bei einer Lese-Rechtschreibeschwäche (LRS= Legasthenie) oder Dyskalkulie benötigen.
  • eine sekundäre Blockade im Lernprozess bis hin zur Schulverweigerung aufweisen.
  • aggressives oder überaktives Verhalten infolge eines hyperkinetischen Syndroms (KHS) oder einer minimalen cerebralen Dysfunktion (MCD) aufweisen.